AdWords Optimierung Tipps

5 AdWords Optimierung Tipps vom Profi

Unsere Adwords Optimierung Tipps helfen Ihnen, das Maximale aus Ihrem Werbebudget für Google AdWords herauszuholen. Sie steigern die Qualität und Leistung Ihres Google Adwords Kontos ohne die Kosten zu erhöhen. Die folgenden fünf Adwords Optimierung Tipps unterstützen Sie dabei, Ihre Werbekampagne mit größtmöglichem Erfolg durchzuführen.

  1. Nur wer definierte Ziele hat, ist erfolgreich

    Bevor Sie Ihre AdWords Kampagne starten, sollten Sie sich über Ihre Ziele im Klaren sein. Wenn Sie mehr Klicks generieren möchten, dann stocken Sie die Anzahl der Keywords auf und fügen Sie mehr Website-Placements zu Ihren Anzeigengruppen hinzu. Sollten Sie Ihre Klickrate (klick-through-rate) erhöhen wollen, dann verfeinern Sie Ihre Anzeigen durch möglichst zielgerichtete Keywords und Placements und verwenden Sie ausschließende Keywords. Wer seinen Return-of-Investment (ROI) verbessern möchte, der sollte seine Anzeigen auf die gewünschte Zielgruppe optimal zuschneiden und darauf achten, dass die Zielseite auf der eigenen Homepage perfekt zur Anzeige passt.

  2. Nur ein gut organisiertes Konto ist maximal effizient

    Wer sein Konto gut strukturiert, hat weniger Verwaltungsaufwand und steigert seine Effektivität. Zunächst sollten Sie Ihre Kampagnen nach Themen ordnen. Eine mögliche Kategorisierung könnte nach Produktlinien, Ressourcen und Marken erfolgen. Danach ordnen Sie jeder Kategorie ein Ziel zu. So fällt Ihnen die Analyse Ihrer Aktivitäten hinterher leichter und Sie können Kampagnen-Änderungen gezielter vornehmen. Jede Anzeigengruppe sollte ein Produkt oder eine Dienstleistung fokussieren. Dabei verwenden Sie möglichst jedes Keyword nur einmal in Ihren Anzeigengruppen. Bei der Auswahl der Zielsprachen- und -regionen sollten Sie sicher gehen, dass Sie nur diejenigen auswählen, die für das Produkt relevant sind.

  3. Nur wer relevante Keywords und Placements auswählt, bekommt die richtigen Kunden

    Die Keywords sollten so spezifisch wie möglich gefasst sein. Nehmen Sie Singular und Plural in Ihre Liste auf. Auch umgangssprachliche Begriffe, Synonyme und alternative Schreibweisen können lohnenswerte Keywords sein. Verwenden Sie die Keyword-Optionen „weitgehend passend“ bis „ausschließendes Keyword“. Auch bei den Placements gibt es Optionen, mit denen Sie sicher stellen, dass Ihre Anzeigen auf Webseiten mit optimal passendem Content platziert werden.

  4. Nur wer attraktive Anzeigen schaltet, weckt das Interesse der User

    Diese Adwords Optimierung Tipps richten sich an die Texter: Verwenden Sie das Keyword im Anzeigentext. Fordern Sie die Kunden darin zum Handeln auf. Erwähnen Sie das Alleinstellungsmerkmal Ihres Produkts – worin unterscheidet es sich von der Konkurrenz? Testen Sie verschiedene Anzeigentexte auf ihre Wirksamkeit hin.

  5. Nur wer seine eigene Webseite optimiert hat, generiert Verkäufe

    Leiten Sie die User immer auf die passende Ziel-URL. Der Nutzer soll das Angebot, das in der Anzeige beworben wurde, innerhalb von Millisekunden wieder finden. Testen Sie auf Ihrer Webseite, welche Anordnung der Buttons, Bilder und Texte die besten conversion rates erzielen. Das Layout Ihrer Webseite sollte möglichst nutzerfreundlich sein. Vor allem der Kauf-Vorgang darf keinerlei Hürden aufweisen. Wenn Sie diese Adwords Optimierung Tipps berücksichtigen, können Sie die Chancen Ihrer Anzeigenkampagne spürbar erhöhen und mehr Verkäufe für Ihr Produkt realisieren.

0 Comments


Teilen Sie mir Ihre Meinung mit!

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Möchten Sie weitere Informationen zu diesem Beitrag erhalten? Dann schreiben Sie doch kurz. Ich freue mich über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

© Burkhard Strack, Internetwerbung | Full Service Online Marketing Agency