AdWords Konto Optimierung

AdWords Konto Optimierung leicht gemacht

Die AdWords Konto Optimierung ist kein Hexenwerk. Mit ein paar wirkungsvollen Maßnahmen lässt sich die Leistung der AdWords-Anzeigen spürbar erhöhen. Wer regelmäßig seine Keywords und Anzeigentexte überarbeitet, wird schnell Früchte tragen.

Es gibt verschiedene Hebel, an denen Sie die AdWords Konto Optimierung ansetzen können. Manchmal bringt schon das Hinzufügen neuer, lohnenswerter Keywords eine merkliche Veränderung. Aber auch die Anpassung des höchsten CPC (Cost per Click) oder die Überarbeitung der Anzeigen kann zu besseren Ergebnissen führen. Häufig müssen die Anzeigengruppen neu organisiert oder aber die Ausrichtungseinstellungen geändert werden. Andere Keyword-Optionen zu verwenden oder neue Ziel-URLs können ebenso Bestandteil einer AdWords Konto Optimierung sein.

AdWords Konto Optimierung steigert die Qualität und senkt die Kosten

Durch die AdWords Konto Optimierung verbessern Sie den Qualitätsfaktor der Keywords, Kampagnen und Anzeigen. Dabei geht es nicht nur um bessere Conversionsraten, sondern auch um Kostenersparnis – ohne auf die gute Platzierung in den AdWords zu verzichten. Je mehr Aufmerksamkeit und Arbeit Sie in die AdWords Konto Optimierung stecken, desto geringer wird der Preis für den Klick auf Ihre AdWords-Anzeige ausfallen.

10 einfache Tipps für die AdWords Konto Optimierung

  1. Im Anzeigentext sollten Sie spezielle Angebote bewerben.
  2. Vermeiden Sie zu allgemeine Begriffe. Je zugespitzter das Keyword, desto besser ist die conversion rate. (z.B. „Ballerinas“ statt „Schuhe“)
  3. Der Text sollte eine konkrete Aufforderung zum Handeln beinhalten (z.B. Bestellen Sie jetzt!)
  4. Das Angebot in der AdWords-Anzeige sollte einen USP (unique selling proposition, ein Alleinstellungsmerkmal) enthalten, z.B. Rabatte, ein sicheres Bestellsystem, Sonderangebote.
  5. Die Keywords sollten genau zum Produkt passen und möglichst spezifisch sein.
  6. Am besten platzieren Sie die Keywords direkt im Anzeigentext.
  7. Sie sollten den Nutzer direkt an die richtige Stelle leiten, nämlich auf die Ziel-URL, auf der sich das beworbene Produkt befindet. Wenn Sie den User auf eine Übersichtsseite führen, wird dieser möglicherweise verwirrt.
  8. Die Keywords sortieren Sie nach Themen ein und ordnen sie sodann in Anzeigengruppen ein.
  9. Um die Zahl der potentiellen Kunden zu erhöhen, können Sie die Anzeigenschaltung im AdWords-Content-Werbenetzwerk aktivieren. Dabei werden die Anzeigen auf thematisch passenden Google-Partner-Webseiten automatisch eingeblendet.
  10. Wer regelmäßig in puncto AdWords Konto Optimierung auf dem neuesten Stand sein möchte, der sollte den AdWords-Blog lesen oder sich mit Hilfe von AdWords-Webinaren weiterbilden.

0 Comments


Teilen Sie mir Ihre Meinung mit!

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Möchten Sie weitere Informationen zu diesem Beitrag erhalten? Dann schreiben Sie doch kurz. Ich freue mich über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

© Burkhard Strack, Internetwerbung | Full Service Online Marketing Agency